Handlungsfeld 4: Kompetenz in der Verarbeitung von Biolebensmitteln fördern

Bei zahlreichen Unternehmen gibt es Wissenslücken und Unsicherheiten bezüglich der Anforderungen an die Verarbeitung von Biolebensmitteln. Dies betrifft einerseits das Wissen über die Beschaffung und die Verfügbarkeit von Rohstoffen und Komponenten in Bioqualität. Andererseits gibt es Unklarheit über die, in der Biozertifizierung (Knospe, Demeter, CH-Bio) zugelassenen Verarbeitungsverfahren, Zusatzstoffe und Verarbeitungshilfsmittel. Dieses Handlungsfeld fokussiert auf die Verbesserung dieses Wissens mit Hilfe des Ausbaus von Kurs- und Beratungsangeboten. Zudem soll das bestehende Bildungsangebot im Bereich Verarbeitung von Biolebensmitteln besser bekannt gemacht werden.

Übersicht über die geplanten Massnahmen

  • Informationsangebot für Unternehmen, die interessiert sind in die Verarbeitung von Biolebensmitteln einzusteigen bzw. diese auszubauen (inkl. Informationen zu möglichen Fördermassnahmen
  • Einzelbetriebliche Beratungsangebote zu Verarbeitung von Biolebensmitteln
  • Stärkung der Aus- und Weiterbildung zur Biolebensmittel-Verarbeitung